[an error occurred while processing this directive]
 

Das aktuelle Ereignis

Marschall-Plan in Kraft gesetzt (3.4.1948)

60. Jahrestag am 3. April 2008



Kurzinformationen

Propagandaschrift des Bundesministeriums für den Marshallplan, um 1950
Propagandaschrift des Bundesministeriums für den Marshallplan, um 1950
Foto: Deutsches Historisches Museum, Berlin

 

Hörzitat 1 (1'20") aus: Dokument
DRA Frankfurt B004885228

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 2 (2'02") aus: Dokument
DRA Babelsberg DOK 1357

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Das 1947 von US-Außenminister George Marshall konzipierte Programm amerikanischer Wiederaufbau- und Wirtschaftshilfe für das vom Zweiten Weltkrieg verwüstete Europa wird am 3. April 1948 vom US-Kongress verabschiedet und am selben Tag von US-Präsident Truman in Kraft gesetzt. Das Programm unterstützt die westeuropäischen Staaten einschließlich der Westzonen Deutschlands mit Hilfslieferungen und Krediten. Verteilt werden die Mittel über die Organisation für europäische wirtschaftlichen Zusammenarbeit (OEEC), die am 16.4.1948 in Paris zusammentritt und zu einer Keimzelle der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Europa wird.
Zur Teilnahme eingeladen waren ursprünglich auch die Sowjetunion und die unter sowjetischer Herrschaft stehenden osteuropäischen Staaten. Doch jenseits des "Eisernen Vorhangs" sah man in der Initiative eine Gefahr für die sowjetische Vorherrschaft. Der Marshall-Plan wurde als "politisches und ökonomisches Programm des USA-Imperialismus zur politischen und wirtschaftlichen Expansion" verdammt. Im Januar 1949 wurde, gleichsam als sozialistisches Gegengewicht, der Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) ins Leben gerufen.


Aufnahmen

 

Stand: 20. März 2008
[an error occurred while processing this directive]