[an error occurred while processing this directive]
 

Das aktuelle Ereignis

Großdemonstration auf dem Alexanderplatz in Ost-Berlin
(4. November 1989)

20. Jahrestag am 4. November 2009



Kurzinformationen

Foto: Demonstration am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz in Berlin
Berlin, Demonstration am 4. November auf dem Alexanderplatz
Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-437/
Bernd Settnik, Lizenz CC-BY-SA 3.0
 

Hörzitat (0'58") Redeausschnitt Christa Wolf aus: Dokument
DRA Babelsberg B012765297

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.


Auf Vorschlag der DDR-Bürgerbewegung "Neues Forum" kommt es am 4. November 1989 zur größten offiziell genehmigten und nicht staatlich gelenkten Demonstration in der Geschichte der DDR. Organisiert wird sie von Künstlern der Berliner Theater, dem Verband der Bildenden Künstler, dem Verband der Film- und Fernsehschaffenden und dem Komitee für Unterhaltungskunst. Als Hauptforderung des Protests geben die Veranstalter die Einhaltung der Artikel 27 und 28 der Verfassung der DDR an. Durch diese wird den DDR-Bürgern, zumindest theoretisch, Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit zugesichert.

Rund eine halbe Millionen Menschen versammeln sich zur Abschlusskundgebung der Demonstration am 4. November auf dem Alexanderplatz. Redner sind unter anderem Gregor Gysi (Rechtsanwalt), Marianne Birthler (Initiative für Frieden und Menschenrechte), Markus Wolf (Generaloberst a.D. des Ministeriums für Staatssicherheit in der DDR), Stefan Heym (Schriftsteller) und Christa Wolf (Schriftstellerin).

Fünf Tage nach der Demonstration, am 9. November 1989, fällt in Berlin die Mauer.



Aufnahmen

 

Stand: 28. September 2009
[an error occurred while processing this directive]