[an error occurred while processing this directive]
 

Das aktuelle Ereignis

Geburtstag von Robert Havemann (11.03.1910)

100. Geburtstag am 11. März 2010



Kurzinformationen

Zeichnung von Robert Havemann, ca. 1975 (Jörg-Uwe Fischer)
Robert Havemann, ca. 1975
Illustration: Jörg-Uwe Fischer (nach einer Fotografie)

  Physikochemiker, politischer Philosoph, Publizist und Hochschullehrer
  • geboren am geboren 11. März 1910 in München
  • gestorben am gestorben am 9. April 1982 in Grünheide b. Berlin

 

 

 

 

Hörzitat (1'33") aus:
Dokument DRA Babelsberg B012485333

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.


Bis zu seiner radikalen Fundamentalkritik 1963 erscheint Havemann als ein typischer Vertreter des SED-Staates. In dem vorgestellten Hörzitat aus dem Jahr 1962 bezeichnet er die DDR noch als ein Zukunftsmodell für ganz Deutschland in dem v.a. der Wissenschaftler sicher sein kann, dass seine wissenschaftlichen Ergebnisse und Erfolge nicht zu antihumanistischen Zwecken missbraucht würden.

Angeregt vom XX. Parteitag der KPdSU 1956 entwickelte sich Havemann in den 1960er Jahren zum bedeutendsten und bekanntesten Systemkritiker in der DDR. Als ordentlicher Professor und Direktor des Physikalisch-chemischen Instituts der Berliner Humboldt-Universität übte Havemann 1963/64 u.a. in seiner stark besuchten Vorlesungsreihe (veröffentlicht unter dem Titel "Dialektik ohne Dogma", Reinbek 1964) prinzipielle Kritik an den politischen Verhältnissen und der Gängelung der Wissenschaften in der DDR, womit er, so der Vorwurf, die Legitimation der SED-Herrschaft in Frage gestellt hatte. In der Folge wurde Havemann aus der SED ausgeschlossen. Er verlor seine Professur an der Humboldt-Universität, sein Volkskammermandat, seinen Sitz in der Akademie der Wissenschaften sowie seine zahlreichen politischen Funktionen, was ihm jegliche berufliche Tätigkeit unmöglich machte. Und dennoch: trotz aller Überwachung, Hausarrest und anderen Repressalien durch das Ministerium für Staatssicherheit, wirkte Havemann bis zu seinem Tode für einen demokratischen Sozialismus und suchte publizistisch über westdeutsche Medien auf Politik und Gesellschaft in der DDR Einfluss zu nehmen.

Ende November 1989 wurde Havemann postum rehabilitiert. Die Zentrale Parteikontrollkommission der SED erklärte, Robert Havemann habe "zum damaligen Zeitpunkt politisch richtige Einschätzungen der Politik der Partei vorgenommen".



Aufnahmen

Stand: 21. Januar 2010
[an error occurred while processing this directive]