[an error occurred while processing this directive]
 

Das aktuelle Ereignis

Start des Fernsehens in der DDR und der Bundesrepublik (21.12. und 25.12.1952)

60. Jahrestag am 21./25. Dezember 2012



Kurzinformationen

Foto: Szene aus dem Fernsehspiel 'Stille Nacht, heilige Nacht', das am 25.12.1952 ausgestrahlt wurde

Szene aus dem Fernsehspiel "Stille Nacht, heilige Nacht", das am 25.12.1952 ausgestrahlt wurde.
Foto: NDR, (S2) NDR Presse und Information/Fotoredaktion

 

Hörzitat 1 (1'07") aus: Dokument
Dokument DRA Babelsberg K001988191


Hörzitat 2 (0'21") aus: Dokument
Dokument DRA Babelsberg IDNR 079898



Foto: DDR-Fernsehversuchsprogramm:
Gottfried Herrmann, Herbert Köfer und Margit Schaumäker

DDR-Fernsehversuchsprogramm:
Gottfried Herrmann, Herbert Köfer und Margit Schaumäker (v.l.n.r) im Studio, Dezember 1952.
Foto: DRA/Heinz Krüger

Nach Testsendungen im Mai 1952 startete die DDR am 21. Dezember 1952 – an Stalins Geburtstag – ihr offizielles Versuchsprogramm. Die Bundesrepublik folgte vier Tage später, am ersten Weihnachtstag, den 25. Dezember 1952. Was heute fester Bestandteil unseres Alltags ist, fand in dieser ersten experimentellen Phase nur wenig Zuschauerresonanz. Denn in den Nachkriegsjahren besaß kaum jemand einen Fernseher. Herbert Köfer, Sprecher der DDR-Nachrichtensendung "Aktuelle Kamera" berichtete in Interviews von seinem Gefühl, dass das Fernsehen anfangs nur „einen“ Zuschauer gehabt habe. Zu Beginn standen auch mehr technische als inhaltliche Aspekte im Vordergrund, da der Umgang mit dem neuen Medium erst noch erprobt werden musste. Das wurde auch Thema der ersten Fernsehausstrahlung in der DDR, in der Margit Schaumäker ausführlich das Studio vorstellte. Auch der Fernsehstart in der Bundesrepublik gestaltete sich recht abenteuerlich. Die ersten Sendungen des NWDR wurden noch aus einem ehemaligen Luftschutz-Hochbunker in Hamburg ausgestrahlt.

 

Aufnahmen

 

Stand: 26. November 2012
[an error occurred while processing this directive]