[an error occurred while processing this directive]
 

200. Geburtstag von Joseph Lanner

Gedenktage zum Musikleben: 12. April 2001

 

Kurzinformationen

Bild: Portrait von Joseph Lanner
 

Komponist
 

  • geboren am 12. April 1801 in Wien
  • gestorben am 14. April 1843 in Oberdöbling bei Wien

Hörzitat (4'04") aus:
Dokument DRA B003241404


Aufnahmen von Joseph Lanner
(4 Seiten, 92 KB)

 

 

Bild: J.Lanner

Volltext


Beim Begriff "Wiener Walzer" denken die meisten unweigerlich an Johann Strauß Sohn, doch ein anderer, der bereits in der ersten Hälfte des vorletzten Jahrhunderts den Walzer entscheidend mitgeprägt hatte, wird zu Unrecht in den Schatten des "Walzerkönigs" gestellt: Joseph Lanner.

Das tanzfreudige Wiener Publikum liebte seinen Erfindungsreichtum, mit dem er nicht nur dem Walzer, sondern auch anderen Tänzen wie Ländler, Marsch, Polka oder Galopp seinen ganz eigenen Charakter verlieh. So hat Lanner beispielsweise den Walzer - einst ein kurzes Tanzstück - in ein mehrgliedriges Werk bestehend aus Introduktion, einer Kette mehrerer aufeinanderfolgender Tänze und Finale - umgewandelt. Zu Lebzeiten war er mindestens ebenso berühmt wie sein Mitstreiter Johann Strauß Vater, jedoch ist von seinem umfangreichen Werk heutzutage nur noch ein Bruchteil bekannt.

In den Beständen des Deutschen Rundfunkarchivs befindet sich beispielsweise eine Aufnahme des Walzers
Hörzitat (4'04''): "Die Schönbrunner op. 200" aus dem Jahre 1935, gespielt vom großen Funkorchester des Reichssenders Berlin unter der Leitung von Heinrich Steiner.
[DRA B003241404]

Diese und weitere
Aufnahmen von Joseph Lanner sind in einer PDF-Datei zusammengestellt, und können für journalistische, wissenschaftliche und kulturelle Zwecke im DRA bestellt werden.

Stand: 12. April 2001
[an error occurred while processing this directive]