[an error occurred while processing this directive]
 

60. Jahrestag

Beginn des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher 20. November 1945 - 1. Oktober 1946 (Urteilsverkündung)

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 20. November 2005


Kurzinformationen

Foto: Anklagebank Nürnberger Prozess  

Hörzitat (2'24") aus: Dokument
DRA Frankfurt am Main KONF.0721350

Die Anklagebank im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher
vorne (v.l.n.r.): Hermann Göring, Rudolf Heß, Joachim von Ribbentrop, Wilhelm Keitel; hinten (v.l.n.r.): Karl Dönitz, Erich Raeder, Baldur von Schirach, Fritz Sauckel. Nürnberg, 1945/46
Foto: Deutsches Historisches Museum, Berlin

Im Nürnberger Justizpalast in der Fürther-Straße 110 beginnt der Prozess gegen 21 Hauptkriegsverbrecher. An 218 Tagen wird verhandelt, 2360 Beweisdokumente vorgelegt, 240 Zeugen gehört und 300 000 eidesstattliche Erklärungen geprüft. Die Anklage lautet auf Verschwörung, Verbrechen gegen den Frieden und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Am 1.10.1946 lautet das Urteil: 12 mal Todesstrafe, 3 mal lebenslänglich, 4 Zeitstrafen zwischen 10 und 20 Jahren und 3 Freisprüche. Im Anschluss an den Hauptkriegsverbrecherprozess finden die 12 Nürnberger Nachfolgeprozesse statt. Mit dem letzten Urteil am 11. April 1949 enden die Nürnberger Prozesse.
 

 
Aufnahmen

Stand: 20. November 2005
[an error occurred while processing this directive]