[an error occurred while processing this directive]
 

100. Jahrestag

Deutschland: Ein als "Hauptmann von Köpenick" verkleideter Schuster verhaftet den Bürgermeister und raubt die Gemeindekasse (16. Oktober 1906)

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 16. Oktober 2006



Kurzinformationen

Foto: Portrait von Wilhelm Voigt
Wilhelm Voigt, der 'Hauptmann von Köpenick', 1909
Foto: Deutsches Historisches Museum, Berlin
  Der arbeitslose Schuster Wilhelm Voigt verkleidet sich mit einer Hauptmannsuniform aus dem Fundus eines Kostümverleihs. In dieser Uniform unterstellt er sich einen Trupp zufällig vorbeikommender Soldaten und besetzt das Rathaus von Köpenick. Der Versuch, sich auf diesem Wege einen neuen Ausweis zu besorgen, scheitert, so dass Voigt den Soldaten zur Vertuschung seiner Tat befiehlt, den Bürgermeister nach Berlin zu überstellen. Der "Hauptmann requirierte" 4003 Mark und verschwand. Das "Gaunerstück" sorgte für breite Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und wurde schon bald von Carl Zuckmayer als Vorlage für seinen "Hauptmann von Köpenick" genutzt.

Hörzitat (0'54") aus:
Dokument DRA Wiesbaden B003851489

Hinweis auf die CD
"Der Kaiser kommt der Kaiser geht. Tondokumente von 1900 bis 1918"

 


Aufnahmen


Hörspiel:


Kabarett:


Orchestermusik:

Stand: 26. September 2006
nach oben

Hinweis

Die Erklärung des "Hauptmann von Köpenick" nach seiner Begnadigung ist als kompletter O-Ton auch auf einer CD des DRA "Der Kaiser kommt der Kaiser geht - Tondokumente von 1900 bis 1918" (CD Nr. 30) enthalten.
Diese CD aus der Reihe "Stimmen des 20. Jahrhunderts" ist eine Produktion des Deutschen Historischen Museums und des Deutschen Rundfunkarchivs Wiesbaden und Potsdam - Babelsberg.

CD-Cover Titel der CD Bezugsmöglichkeit
Der Kaiser kommt der Kaiser geht. Tondokumente von 1900 bis 1918 Icon Warenkorb DRA-WebShopCD-Nr. 30
Preis: 5,00 €
im DRA-WebShop erhältlich
[an error occurred while processing this directive]